Disconnected Souls – “Fragments of Consciousness”

Zusammenfassung

Band: Disconnected Souls

Album: “Fragments of Consciousness”

Datum: 19.01.2024

Label: Eigenveröffentlichung

Genre: Cinematic Metal

Land: UK

Das cineastische Metal-Quintett Disconnected Souls bereitet sich auf die Veröffentlichung seines Debütalbums “Fragments of Consciousness” vor. Von Abenteuern in Gothic-Fantasy-Welten über tödliche Club-Settings bis hin zu einer dystopischen Feier des Weltuntergangs bieten Disconnected Souls eine faszinierende Sicht auf die menschliche Erfahrung.

“”Fragments of Consciousness” war ursprünglich als Doppelveröffentlichung gedacht, aber wir haben uns entschieden, es in zwei Teile aufzuteilen, um den Schwung nach dem Erfolg der “Warring Elements” EP aufrechtzuerhalten. Es gibt eine konzeptionelle Geschichte, die auf diesen Alben erzählt wird, die sich auf den Mischievous Spirit bezieht, der auf der oben genannten Veröffentlichung eingeführt wurde.

Es gibt eine große Vielfalt auf diesem Album und mit dieser Veröffentlichung hoffen wir, das Genre des “Cinematic Metal” zu definieren. Jeder Track ist eine Geschichte und wird mit genau der musikalischen Palette zum Leben erweckt, die benötigt wird, um die gewünschte Botschaft zu vermitteln.

Ich erwarte nicht, dass dies ein leichtes Anhören sein wird und ihr vielleicht positiv verblüfft sein von dem, was vor sich geht, aber hoffentlich werdet ihr zustimmen, dass wir unsere Ziele, etwas anderes zu produzieren, erreicht haben, und ihr werdet euch bereichert fühlen, weil ihr diese Erfahrung gemacht haben (positiv oder negativ)!” – Fletch, DISCONNECTED SOULS.

Ihre Debüt-EP “Warring Elements” endete mit dem Track “Mischievous Spirits”. In “Fragments of Consciousness” folgen wir einem schelmischen Geist, der versucht, der menschlichen Welt einen Sinn zu geben. Beginnend mit “Delirium” vereint diese tödliche Nachtclub-artige Hymne das Schwere mit Hip-Hop-Elementen, die alle mit dem eklektischen Stil des Outfits verflochten sind. “Dissonant Whispers” und “Petrichor” bieten ätherische Klanglandschaften, ersteres mit einem düsteren Fantasy-Twist – Vorsicht vor den Sirenen. “Plague Rats” entfesselt die donnernde Schwere, während “Silence of the Doves” mit einem progressiven Arrangement und eindringlichen Melodien ins Chaotische eintaucht. “Fragments” featuring Jeremy Valentyne (NEW YEARS DAY) ist ein melancholisches Synthie-Pop-Angebot, auf das die jazzigen Klänge von “Monachopsis” folgen; den Untergang der Erde, aber nicht so, wie ihr sie kennt. Das abschließende “Iyashikei” bringt ein ambientes Ende.

Disconnected Souls entstanden 2018 aus dem Wunsch heraus, die drei großen Säulen der Musik, Elektronik, Klassik und Metal, zu integrieren und zu verschmelzen. Nach ihrer Debüt-EP “Warring Elements” hat die Band eine Vielzahl von Singles veröffentlicht, die zum Debütalbum führen. Das Quintett aus Chester, England, strebt danach, einen unverwechselbaren Sound zu kreieren, der aus den Tiefen des Metal schöpft und gleichzeitig mit Tönen und Texturen spielt. Jedes Mitglied bringt ein breites Spektrum an musikalischen Interessen mit und der daraus resultierende Sound umfasst eine Vielzahl von Instrumental- und Gesangsstilen.

Cover und Tracklist

01. Delirium

02. Dissonant Whispers

03. Plague Rats

04. Petrichor

05. Symbiont

06. Kintsukuroi

07. Human Error

08. Loveless

09. Silence of the Doves

10. Fragements (Ft. Jeremy Valentyne)

11. Monachopsis (A Waltz At The End Of The World)

12. Iyashikei

Order: HIER

Band und Credits

Matthew Simon Fletcher (Fletch): Gitarren, Keyboards, Bass, Programmierung und Backing Vocals

Holly Royle: Gitarren, Klargesang, Keyboards und Programmierung

Patrick Lloyd: Clean & Harsh Vocals, Programmierung

Felix Luca King: Klargesang, Synths, Programmierung

Tim Jenkins: Synthesizer, Keys, Programmierung und Gitarren

Geschrieben und gesungen von DISCONNECTED SOULS

Gemixt und gemastert von Brandon Wolfe & Jeremy Valentyne (New Years Day)

Gitarrensolo auf “Fragments” von Jeremy Valentyne

Album-Artwork: Simon A Visuals

Fotografie: Tom Lloyd

Lyric Videos: Lee Waters

Musikvideos: JWA Creations

Bitte akzeptieren Sie YouTube-Cookies, um dieses Video abzuspielen. Mit der Annahme greifen Sie auf Inhalte von YouTube zu, einem Dienst, der von einem externen Dritten bereitgestellt wird.

YouTube-Datenschutzrichtlinie

Wenn Sie diese Mitteilung akzeptieren, wird Ihre Auswahl gespeichert und die Seite wird aktualisiert.

Quelle: C Squared Music