Rancid – “Tomorrow Never Comes”

Rancid (Photo: Atiba Jefferson)

Zusammenfassung

Band: Rancid

Album: “Tomorrow Never Comes”

Datum: 02.06.2023

Label: Epitaph Records

Genre: Punk

Land: USA / Kalifornien

Seit ihrer Gründung im Jahr 1991 haben Rancid die gleiche rohe Energie und wurden von Stereogum zurecht als “unfähig, ein schlechtes Album zu machen” bezeichnet. Heute setzen die Punker aus Berkeley, Kalifornien, diese Serie mit der Ankündigung ihres mit Spannung erwarteten 10. Studioalbums fort. “Tomorrow Never Comes” soll am 2. Juni über Epitaph Records veröffentlicht werden, produziert von ihrem langjährigen Mitarbeiter, Bad Religion-Gitarrist und Epitaph-Gründer Brett Gurewitz.

Die Platte folgt auf “Trouble Maker“ aus dem Jahr 2017, und die Band veröffentlicht heute Titeltrack und Leadsingle des neuen Albums. Der Song, der einmal mehr ihr kollektives Gespür für melodische Rock-Hooks und eingängige Singalong-Refrains unterstreicht, wird über vertrauten heulende Gitarren und nach vorn peitschende Punkrock-Rhythmen komplettiert, die Rancid zu den Legenden gemacht haben, die sie heute sind.

Mit sage und schreibe 850 Millionen Katalogstreams scheinen sich Fans und Kritiker einig zu sein, dass Rancids kraftvoller, schnörkelloser Punk, der ihnen seit jeher im Blut liegt, sich auch leicht auf ein modernes, jüngeres Publikum übertragen lässt. Das zeigt sich auch auf ihrem zehnten Album “Tomorrow Never Comes“, das die Band nun vorlegt. Mit seinen sechzehn Tracks, die kaum einmal die Zweieinhalb-Minuten-Marke überschreiten, bietet das Album denselben düsteren, geradlinigen Punk, von dem die Welt einfach nicht genug bekommen kann.

In den letzten drei Jahrzehnten sind Rancid immer unabhängig geblieben und haben nie ihre Loyalität zu ihrer Community oder zueinander verloren. Ihre Musik setzt sich mit politischen und sozialen Themen auseinander, während sie persönliche Geschichten von Liebe, Verlust und Herzschmerz mit Haltung ausbalancieren. Indem sie die Traditionen und den Geist der ursprünglichen Punkrockbands vor ihnen weiterführen, sind Rancid zu einer Legende geworden und inspirieren die Punkbands, die nach ihnen kamen.

Cover und Tracklist

01. Tomorrow Never Comes

02. Mud, Blood, & Gold 

03. Devil In Disguise 

04. New American 

05. The Bloody & Violent History 

06. Don’t Make Me Do It 

07. It’s a Road to Righteousness

08. Live Forever 

09. Drop Dead Inn 

10. Prisoners Song 

11. Magnificent Rogue 

12. One Way Ticket 

13. Hellbound Train 

14. Eddie the Butcher 

15. Hear Us Out 

16.  When The Smoke Clears 

Tour Daten

12.06. Berlin, Columbiahalle * (AUSVERKAUFT)

13.06. Wiesbaden, Schlachthof * (AUSVERKAUFT)

23.06. Ysselsteyn (NL) Jera On Air Festival

24.06. Münster Vainstream Rockfest

Bitte akzeptieren Sie YouTube-Cookies, um dieses Video abzuspielen. Mit der Annahme greifen Sie auf Inhalte von YouTube zu, einem Dienst, der von einem externen Dritten bereitgestellt wird.

YouTube-Datenschutzrichtlinie

Wenn Sie diese Mitteilung akzeptieren, wird Ihre Auswahl gespeichert und die Seite wird aktualisiert.

Quelle: www.starkult.de